“Wenn wir die Menschen nur nehmen, wie sie sind, so machen wir sie schlechter; wenn wir sie so behandeln, wie sie sein sollten, so bringen wir sie dahin, wohin sie zu bringen sind.”

(Goethe)

 

Es gibt die Zeit in der Beziehung -und sie kann sehr lange dauern- in der man daran scheitert, den Partner zu erziehen. Außer Stress und Streit bringen partnerschaftliche Erziehungsmaßnahmen so gut wie nichts, höchstens dass sich jemand für den Partner verbiegt und mit der Zeit schräg wird.
Das sind schlechte Nachrichten für alle Nörgler und Besserwisser! So ein Mist aber auch: meine Frau ist noch immer sehr gewissenhaft und packt vor jedem kleinen Ausflug Massen von Wanderrucksäcken voller Essen, Trinken, Feuchttüchern und Wechselkleider für 3 Tage. So ein Mist aber auch: ich bin noch immer zu gedankenlos und nehme auf einen Ausflug minimalistisches Gepäck mit. Mein Ausflug wird garantiert heiß beginnen und wir werden zwei Stunden später jammernd in T-Shirts mitten im Schneeregen feststecken. Obwohl wir uns mittlerweile gegenseitig annähern, werden sich gewisse Grundhaltungen nicht ändern lassen, und das ist gut! Denn je mehr wir die vermeintlichen Fehler des Partners als Stärken sehen und lobend erwähnen, desto entspannter wird unsere Einstellung zu ewigen Streitthemen. Beim nächsten Spaziergang werde ich vielleicht sogar die Regenjacken mitnehmen, auch wenn die Sonne scheint.

 

Gepaeck