INNERFAMILIÄR

Beiträge aus der Kategorie “Glücksmoment

Unser Glücksmoment: Alex & Maria

Veröffentlicht in 15. April 2014

Glücksmoment_Maria_Alex

Wir sind Nerds – Fahrrad-Nerds – um genau zu sein.

Mein Mann ist als Fahrrad-Ingenieur der Ober-Nerd und mein Ausspruch:

„Man kann nie genug Fahrräder haben.“

sagt alles…

 

Glücksmomente erleben wir, wenn wir merken, dass wir eine herrliche gemeinsame

Leidenschaft teilen… Fahrräder und alles was dazu gehört:

Gemeinsam Mountainbiken, von Alex lernen wie man eine Bremse einstellt, fachsimpeln,

Flohmarkt-Räder einkaufen und dabei Designklassiker entdecken, Fahrtechnik üben und

gemeinsame Fahrrad-Veranstaltungen besuchen.

Den größten Glücksmoment erlebe ich persönlich oft auf dem Trail, wenn ich mein Rad an

verzwickten Passagen immer und immer wieder zurück schiebe und es wieder versuche

um es dann endlich zu schaffen. Am schönsten ist das anschließende High-Five, die

anerkennenden Blicke und das Gejubel von Alex.

Ermutigung, Anerkennung, Wertschätzung machen unsere gemeinsame Leidenschaft

perfekt.

Ich finde es richtig schön, dass wir einen großen Teil der Freizeit gemeinsam verbringen

und genau das ist ein großer Glücksmoment. Ich könnte es mir gar nicht mehr anders

vorstellen… Gemeinsam Fahrrad-Nerd sein macht mich glücklich.


Text: Maria Clauss,  Alex Clauss: Portus Cycles,  Foto: Daniel Weisser

Augen auf für den Moment!

Veröffentlicht in 9. April 2014

Als wir jung (Mitte 20) Kinder bekamen, machte sich unser Umfeld Sorgen, wir könnten was verpassen. Wie oft hörte ich Sätze wie: „Willst du nicht noch studieren/bald arbeiten/dich fortbilden?“ Der Opfergedanke aber, der mir heutzutage regelrecht aufgedrängt wird, ist folgender: Du gibst für die Kinder deine Wünsche, Begabungen und überhaupt alles auf. Das Leben ist doch viel mehr als Herd und Kinder! Für dich steht die Welt offen, es ist alles möglich, du kannst noch so viel mehr tun und erreichen- und keine Sorge, die emanzipierte Frau kann das! Du musst nichts lassen, du kannst alles auf einmal und das zu 150%! Frauen wollen arbeiten, gute Mütter und Ehefrauen sein. Am Ende der ganzen Diskussion steht dann die Frage: „Wo bleibe bei alldem eigentlich ich?“

Individuelle Bedürfnisse sind unterschiedlich und jeder lebt seinen Lebensentwurf wie er möchte. Berufstätig, mit Kindern, alleine, als Paar, Karriere, mit Krippenplatz oder ohne. Wir entscheiden! Alles auf einmal haben zu wollen, den Gedanken, stets präsent zu sein und bestimmte Rollen ausfüllen zu müssen – dies kennen wir nur zu gut. Wer setzt uns unter Druck? Was opfern wir? Was oder wer stresst uns? Wer erwartet was von uns? Und die wichtigste Frage überhaupt: Wie sorge ich für mich? Etwas entbehren, opfern, aufgeben, lassen muss jeder von uns, irgendwann, zu allen Phasen unseres Lebens: für die Arbeit, für das Glück, für die Freundschaft, für die Familie oder für alles, was einem wichtig wird.

Eines haben wir alle gemeinsam: die Verantwortung für unser Leben! Es geht um das Hier und Jetzt. Hier liebe, spüre, lebe, weine und lache ich. Die Suche nach dem persönlichen Glück sollte das Erstrebenswerteste für jeden von uns sein.

 

DSC_0873

Glücksmoment

Veröffentlicht in 7. März 2014

PartyTime

-Silvester 2012-

Beim Durchschauen unserer Fotos fiel mir unsere Silvesterparty auf. Zum ersten Mal feierten wir den Übergang der Jahre als Familie gemeinsam. Es gab Kindersekt, Konfetti, Partyhüte, eine Diskokugel und Tanz-Musik. Beim Anstoßen (um 20.00 Uhr) sagte jeder, was er im letzten Jahr gut fand, was er hinter sich lassen möchte und was er sich für das neue Jahr wünscht. Es war rührend – ganz wie in einem Traum von einer perfekten Familie (die wir ganz sicher nicht sind und die wir nicht sein wollen). Am Ende lagen wir uns mit Freudentränen in den Armen und schauten müde aus dem Dachfenster das Feuerwerk an.

neue Serie: Glücksmomente!

Veröffentlicht in 7. März 2014

Das schönste daran, Paar und Familie zu sein ist, dass uns das Band der Menschlichkeit verbindet. Wir sorgen, streiten und scheitern häufig – vor allem aber lieben und lachen wir miteinander. Die neue Serie, die wir starten heißt „Glücksmomente“. Sogar an unruhigen, stressigen Tagen gibt es bestimmt trotzdem einen Glücksmoment, den du festhalten kannst. Fotos lassen uns gerne die Schwierigkeiten und Alltagsprobleme vergessen. Sehe ich ein Bild, sehe ich den Moment der schön war, alles drum herum wird ausgeblendet. Der Moment zählt!

Habt ihr Lust, auch ein Bild auf unserem Blog zu veröffentlichen? Schickt uns ein Bild von eurem Glücksmoment als Paar oder Familie und schreibt einige Sätze zu eurem Bild.

Wir sind gespannt!

%d Bloggern gefällt das: