INNERFAMILIÄR

Beiträge mit Schlagwort “Interview

11 Fragen

Veröffentlicht in 3. Februar 2015

Liebster-AwardWir wurden von Uta zum Liebster Award nominiert, Danke dafür! Bis vor einigen Tagen wussten wir nicht, was das ist. Man beantwortet Fragen und nominiert die nächsten 11 Blogger. Wir kennen keine 11 Blogger (bitte habt Nachsicht), beantworten aber sehr gerne deine netten Fragen, Uta!


Und hier geht’s los:
1. Gibt es in deinem Leben einen Schritt, den du im Nachhinein gerne nicht getan hättest?
Nein, wir lieben unser Leben und hätten alles genau so wieder gemacht! Im Nachhinein erkennen wir eher den Sinn in den schwierigen Zeiten. Nach dem Motto: Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.

2. Wohin ging dein letzter Flug und was war der Anlass der Reise?
Im Dezember flogen wir für drei Tage mit den vier aufgeregten Kindern nach Barcelona. Es war ihr erster Flug!

3. Im Urlaub ganz ohne Internetzugang: Traum oder Alptraum?
Ein Traum: sich auf die Kinder einlassen, ganz ohne Ablenkung!

4. Von welchem Blog kann man sich Deiner Meinung nach als Blogger-Neuling eine Scheibe abschneiden und warum?
Wir schauen manchmal hier vorbei:
• MiMa, sie schreibt toll!
• Martin Gommel, ein toller Fotograf mit Tiefgang
• immer wieder nette und informative Artikel bei „Von guten Eltern“
• hier, der Hebammenblog
• und natürlich der Blog unserer Schwägerin Katja, er ist wunderschön und liebevoll gestaltet, ihre Produkte kann man auch kaufen, also schaut rein.
• der Blog von Nicole, wir lieben ihre Bilder und die Zeilen, die sie dazu schreibt!
• Marc, unser Bekannter, mit vielen Bildern zum Schmunzeln….

5. Wo/wie siehst du dich in 5 Jahren?
Wir sehen uns mit unseren dann größeren Kindern viel reisen, viel Musik machen und viele unserer Träume erfüllen!

6. Wie viele Geschwister hast du und welchen Einfluss hat das auf deinen eigenen Kinderwunsch?
Wir haben zusammen 4 Geschwister. Wir beide wollten schon immer früh viele Kinder haben, das hat aber nichts mit unserem familiären Hintergrund zu tun. Wir lieben Kinder und deshalb sind wir beide auch im pädagogischen Bereich tätig.

7. “Was du heute kannst besorgen, das ‘verschiebe’ oder ‘verschiebe nicht’ auf morgen”. Welcher Typ bist du?
Wir sind unterschiedlich, wir haben beides. Manchmal entspannt folgender Satz: Was du heute kannst verschieben, das besorge lieber morgen!

8. Bier oder Wein?
Wein zum Reden

9. Liest du auch ausländische Blogs? Welche sind das?
von Anna Erman, einer Bekannten aus Russland.

10. Wenn man deine Kinder fragt, was du besonders gut kannst: Was würden sie antworten?
Ich glaube für sie sind wir einfach Helden. Sie sagen immer wieder: “Ihr seid die tollsten Eltern auf der Welt!“ Zeitweise waren wir aber auch schon die schlimmsten Eltern der Welt. Da muss man durch!

11. Gibt es etwas, was dich regelmäßig auf die Palme bringt?
Jan ist die Ruhe in Person und Elena lässt sich leicht von der Uhr stressen!

Interview: Besuch bei Freunden, Folge 1

Veröffentlicht in 19. November 2014

anselm

Sagt bitte etwas zu euch!
Hi, wir sind Martin (31) früher Fachinformatiker (vorher war ich 2 Jahre in Kanada auf einer Bibelschule) und jetzt Sozialpädagoge, und Meike (30) Hauptschullehrerin.

Wie lange seid ihr ein Paar?
Ich (Martin) kann mir ja leider nur unseren Hochzeitstag merken, mein Gedächtnis für wichtige, historische Daten ist wohl im Geschichtsunterricht getötet worden. Ich sprach vor ein paar Tagen zufällig mit Meike darüber und daher weiß ich es ganz genau, wir sind jetzt mehr als 6 Jahre ein Paar und 2009 haben wir geheiratet.

Was ist euer größtes Glück?
Unser größtes Glück ist, dass unser Familienwunsch in Erfüllung gegangen ist und wir seit einem Jahr zu dritt sind. Die kleine Marla hat unser Leben auf den Kopf gestellt. Wir haben Freunde, die sehr viele Jahre vergeblich auf ein Kind gewartet haben. Für uns kam schon das eine Jahr ohne erfüllte Hoffnung wie eine Ewigkeit vor.

Was ist die größte Baustelle in eurer Beziehung?
Die kleinen Missverständnisse des Alltags sind eine Baustelle, jedoch die größte in unserer Beziehung ist die unterschiedliche Wahrnehmung von Dingen, denn diese birgt viel Streitpotential. Mir (Martin) kommt es manchmal so vor, als würde Meike mich nicht respektieren. Ich weiß, dass sie das niemals mit Absicht macht, ich bin sensibel und so kommt es bei mir an.
Ich (Meike) erlebe, dass Martin in manchen Situationen, z.B. wenn er sich respektlos behandelt fühl, schnell „explodiert“, dann finde ich nur schwer Zugang zu ihm. Er lässt mich einfach stehen und ich weiß oft nicht genau, was ich überhaupt falsch gemacht habe. Das macht mich immer wieder so richtig traurig.
Den anderen in seiner Wahrnehmung und Meinung stehen zu lassen, auch wenn man Dinge komplett anders sieht, ist eine große Herausforderungen für uns.

Was macht ihr zusammen am Liebsten?
Wir schauen gerne Filme. Wenn wir einen Babysitter organisieren können, gehen wir gern Essen und reden über Gott und die Welt. Freunde haben wir aber auch gern um uns.

Habt ihr einen Lieblingsplatz in eurer Wohnung?
Unser Sofa, die Küche finden wir aber auch cool, weil Essen einfach was Tolles ist.

Was liebt ihr aneinander?
Meike ist eine starke, attraktive und selbstbewusste Frau. Ich habe noch nie erlebt, dass sie sich für jemanden verstellt hat, um dadurch besser anzukommen, das bewundere und liebe ich an ihr. Sie kennt mich wirklich gut und trifft zu 99% meinen Geschmack. Sie steht voll und ganz hinter mir und meinen Entscheidungen, sie glaubt an mich und unterstützt mich, sonst hätte ich nicht den Mut gehabt, zu studieren. Mich hat es fasziniert, wie schnell sie sich in meine (russlanddeutsche) Familie integrieren konnte.
Ich, Meike, schätze Martins Umgang mit Menschen. Er ist interessiert an ihnen, freundlich, offenherzig und gesellig. Er bringt ihnen Wertschätzung entgegen und ist ein aufmerksamer Zuhörer. Ich liebe seine Kreativität. Er ist ein guter Musiker, Sänger, Sportler und ein wilder Koch. Er ist ein toller und liebevoller Papa. Es ist schön zu sehen, wie er Marla und mich liebt.

Was macht euch als Familie aus?
Wir sind eine glückliche Familie, wir lieben unser Leben und unsere Tochter. Wir sind beide offene und kontaktfreudige Menschen. Wir sind sensibel, was unseren Blick immer wieder auf unsere Mitmenschen lenkt. Wir sind absolute Beziehungs- und Familienmenschen. Wir lieben das sonntägliche Essen im Familienkreis und Treffen mit Freunden.

Welchen gemeinsamen Traum habt ihr?
Wir träumen davon, viel zu unternehmen und zu reisen. Wir wollen unsere Beziehung stärken, Zeit für unsere Familien und Freunde haben und bei alldem eine gute und gesunde Balance finden.
Wir wollen in unserer Kirche aktiv für andere da sein. Weil wir als Paar schon einige Konflikte überwunden haben und uns Freunde in der Bewältigung unterstützt haben, merken wir, dass es auch unser Wunsch ist, Menschen in Beziehungsthemen zu unterstützen.

  

%d Bloggern gefällt das: